ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Die Welt von oben

 

Kamera-Drohnen knipsen Fotos aus vielen Metern Höhe

Kein Boden für
Allergie-Boten

 

Bei keramischen Fliesen sind Pollen, Milben und Co chancenlos

Vom Heuschnupfen über die Hausstaubmilben bis hin zur Laktose-Intoleranz: In Deutschland leiden inzwischen mehr als 20 Prozent der Kinder und rund 30 Prozent der Erwachsenen an einer Allergie. Dabei ist nicht nur die Zahl der Betroffenen in den vergangenen Jahren enorm gestiegen, auch die Liste der allergischen Leiden ist immer länger geworden. Pollen oder Milben, die Allergien mit sich bringen können, lassen sich gerne in Wohnräumen nieder.

Teich oder Pool?
Hauptsache Natur!

 

Für Wasser ist auch im kleinsten Garten noch Platz 

 

 

Wasser ist das Lebenselixier des Menschen. Ohne es können wir nicht leben, uns zieht es auch stets zum Wasser, in seiner Nähe spüren wir Erholung, sind aber auch aktiv und fühlen uns einfach wohl.

 

Um sich den Traum vom Wasser erfüllen zu können, braucht es aber nicht unbedingt ein Seegrundstück oder ein Haus am Meer. Ein Schwimmteich oder ein Naturpool bringen die Magie des Wassers direkt nach Hause. Ob Schwimmteich oder Naturpool ist eine Frage des individuellen Wunsches und des persönlichen Geschmacks. Gemeinsam ist beiden, dass sie ohne Chemie auskommen und ein großes Stück Lebensqualität bieten, unterstreicht der Verband Österreichischer Schwimmteich- und Naturpoolbau (VÖSN). 

Foto: Deutsche Fliese/Agrob Buchtal

Schwimmteiche gibt es in vielen Varianten und Größen. Entweder mit ausgeklügelter Technik für kristallklares Wasser oder mit wenig beziehungsweise auch ganz ohne Technik, völlig naturbelassen, dafür bietet dieser Teichtyp wiederum Pflanzen und Tieren einen neuen Lebensraum. So unterschiedlich die Teichtypen, so unterschiedlich die Wünsche. Kein Grundstück ist zu groß und kein Garten zu klein, als dass nicht eines dieser natürlichen Badegewässer darin Platz hätte. Auch „Swimmingpools“ sind auf der Wunschliste der Gartenbesitzer oft ganz oben zu finden. Inzwischen ist aber ein anderes Umwelt- und Naturbewusstsein entstanden, sodass immer mehr Menschen den Einsatz von Chemie ablehnen. Für sie sei, so der Verband, der Naturpool bestens geeignet: „Optisch unterscheidet sich dieser kaum von einem traditionellen Chlorpool, denn auch ein Naturpool kann in jedem Design, architektonisch ausgeklügelt, gebaut und beheizt werden. Was aber den großen Unterschied ausmacht, ist die Technik dahinter, die nicht nur gänzlich ohne Chemie auskommt, sondern, ganz im Sinne der Umwelt, keinen regelmäßigen Austausch des Wassers benötigt. Das erspart viele Tausend Liter im Jahr! In Zeiten, wo die Allergien im Vormarsch sind, ist natürliches Wasser eine Wohltat für den Körper. Keine Hautreizungen, keine roten Augen, kein unangenehmer Chlorgeruch, einfach Badespaß pur!“.

Keramikfliesen erfüllen alle Anforderungen an einen modernen Baustoff, der sowohl ökologisch als auch gesundheitlich unbedenklich sein soll. Unser Wohnumfeld lässt sich daher mit keramischen Wand- und Bodenfliesen vollkommen schadstofffrei gestalten.
Foto: epr/VDF/Refin

Vorbeugen kann man unter anderem, indem man sich auf bewährte Baustoffe besinnt: Keramik gehört als natürlicher Baustoff zu den ältesten Begleitern des Menschen – zu Recht. Denn sie besteht mehrheitlich aus natürlichem Ton – ein Werkstoff, der seit Jahrtausenden von den Menschen bearbeitet wird und wie geschaffen für das gesunde Wohnen ist. Als Naturprodukt ist Keramik frei von Giften und schädlichen Ausdünstungen. Auch die für die Verlegung verwendeten Spezialkleber und Fugenmörtel der Klasse EC1+ sind emissionsfrei: Sie setzen keine flüchtigen organischen Verbindungen frei und beeinträchtigen die Raumluft nach der Verarbeitung nicht. Keramik besitzt außerdem eine geschlossene, bei hohen Temperaturen gebrannte Oberfläche. Daher können sich auf keramischen Fliesen weder Pollen, Hausstaub und Milben noch andere allergene Stoffe oder Bakterien und unangenehme Gerüche einnisten oder entwickeln. Zugleich sind Keramikfliesen besonders pflegeleicht und hygienisch, da man ohne mit Zusätzen versehene oder aggressive Putzmittel auskommt. Keramikfliesen erfüllen somit alle Anforderungen an einen modernen Baustoff, der sowohl ökologisch als auch gesundheitlich unbedenklich sein soll. Unser Wohnumfeld lässt sich so mit keramischen Wand- und Bodenfliesen vollkommen schadstofffrei gestalten. Dazu halten der Fachhandel und Fachverleger vielfältige Formate, Formen und Farben bereit.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.homeplaza.de und www.gesundes-wohnen-mit-keramik.de erhältlich.

Den Traum vom eigenen Schwimmteich oder vom Naturpool im Garten könne man sich recht rasch erfüllen, denn die Umsetzung erfolgt in relativ kurzer Zeit. Wobei man sich allerdings Zeit lassen sollte, ist bei der Entscheidungsfindung und der genauen Planung. Von der passenden Wahl des Teichtyps oder Naturpools, Lage und Platzierung, Größe und Nutzungsfläche bis hin zu eventuellen behördlichen Vorgaben und Meldepflichten.

 

Reinigung und Wartung laufen zwar nicht automatisch ab, aber mit zweimal im Jahr die Blätter entfernen, den Schwimmbereich absaugen und die Pflanzen zurückschneiden hat es sich auch schon. Die laufenden Kosten seien laut Verband äußerst niedrig, denn weder bei Schwimmteichen noch bei Naturpools muss, wie bereits erwähnt, zu Saisonende das Wasser ausgepumpt und im Frühjahr neu befüllt werden. Kosten für Reinigungschemie fielen nicht an, lediglich für Filtertausch beziehungsweise für die Stromversorgung der Filteranlagen.